Abendrealschule Paderborn
Fürstenweg 17b
33102 Paderborn
Tel.: 0 52 51 / 1 32 91 18
Fax: 0 52 51 / 1 32 91 95

Berlin 2016: Studienreise 2016 des 3. Vormittagssemesters

Berlin ist nicht nur die Hauptstadt der Bundesrepublik sowie der ehemaligen DDR, sondern auch ein historischer Ort und eine pulsierende Metropole im Herzen Deutschlands und Europas. Und wir, das Semester 3V, waren dort!

Das pädagogische Programm setzte sich zusammen aus dem Besuch des Reichstages Infoveranstaltung zur Geschichte des Hauses sowie zu den Arbeitsabläufen des Parlamentes, Besichtigung der Glaskuppel), Besuch des DDR-Museums, dem Stasi-Gefängnis-Hohenschönhausen sowie der Mauer-Gedenkstätte.

Alle Veranstaltungen erwiesen sich als voller Erfolg, nicht nur weil sie inhaltlich interessant waren, sondern weil vor allem die Referenten und Zeitzeugen mit viel Engagement und infühlungsvermögen Geschichte und Politik dieser Stadt lebendig machten.

Die Studierenden diskutierten im Anschluss lebhaft und äußerst kritisch die Veranstaltungen. So fanden einige den Reichstagsbesuch, andere das Stasi-Gefängnis und wieder andere die Mauer-Gedenkstätte am besten.

Sehr gut kamen auch die Abende und die freie Zeit bei den Studierenden an, aber nicht nur bei denen auch wir „lehrerartiges“ Begleitpersonal waren davon sehr angetan. So wurde das Matrix (Disco) besucht, Cocktails mit und ohne Lehrer im Hotel getrunken,  und so genossen wir die Weltstadt Berlin in vollen Zügen.
Die Unterkunft, das Hotel Aletto am Ku-Damm, ist jedenfalls nicht nur aus schulischer Sicht zu empfehlen. Es liegt besonders zentral und das Preis-Leistungsverhältnis ist sehr gut. Außerdem ist es sehr sauber und das Personal ist wirklich zuvorkommend. Verkehrsanbindung topp. Tipp: Fahrkarten entwerten.

Nach Hause wollte keiner, aber wir mussten. Montags wurde aber bereits per WhatsApp diskutiert, dass die Wäsche doch jetzt wieder gewaschen sei und wir eigentlich wieder los könnten, doch unser Konrektor traute sich nicht uns eine Verlängerung zu genehmigen. Für Herrn Jaschke hätten wir uns dann auch etwas einfallen lassen müssen wie etwa: „Oh, wir haben völlig verschmitzt, dass wir Unterricht haben“….
Aber seht selbst, hier ein paar Bilder, damit ihr einen Eindruck bekommt, dass Schule echt spitze ist.







Londonfahrt des 4. Vormittagssemesters vom 05.09. bis 10.9.2016


Start am Morgen

Nach langen Vorbereitungen ging es endlich am Montag, den 05.09.2016 mit dem Bus in Richtung Dünkirchen in Frankreich los, wo wir um 18.00 Uhr die Fähre nach Dover erreichten. Dort konnten erste Sprachkenntnisse angewendet werden. In Dover angekommen waren die wunderschönen, weißen Kreidefelsen leider in einem grauen Nebelschleier verhüllt, aber das sollte unsere Vorfreude auf London nicht trüben. Als wir am Abend um 22.00 Uhr, nach einer grandiosen London by night-Fahrt am Hotel ankamen, checkten wir ein und fielen müde in die Betten.

 

Am nächsten Morgen stand bei strahlendem Sonnenschein und bestem Wetter, welches uns während unserer gesamten Fahrt erhalten blieb, eine Stadtrundfahrt zu den schönsten Sehenswürdigkeiten Londons auf dem Programm: MadameTussaud’s, Trafalgar Square, Big Ben, Houses of Parliament, Westminster Abbey, Buckingham Palace, Piccadilly Circus, London Eye, Millenium Bridge, Green Park, Royal Albert Hall, Tower of London, Tower Bridge, Shakespeare’s Globe Theatre, Albert Memorial, Kensington Palace, Hyde Park, um nur einige zu nennen. Am Nachmittag tauchten wir in die aufregende Welt der Tower Londonexotischen Stadtteile Londons wie etwa Soho und China Town ein.

 

Am Mittwoch erfuhren wir auf einer geführten Beefeater Tour, „Fleischesser“ oder auch Towerwächter genannt, Wissenswertes der neunhundertjährigen Geschichte des Tower of London, der ein absolutes Muss einer jeden Londonfahrt ist und bewunderten die Kronjuwelen. Im Natural History Museum sahen wir das große Saurierskelett.

 

Am Donnerstag konnte jeder London auf eigene Faust erkunden, ob Sehenswürdigkeiten, London Underground oder in Form einer ausgedehnten Shoppingtour in der Metropole.

 

Der Besuch des British Museums am Freitagmorgen krönte unseren Ausflug nach London. Dort haben wir den Rosetta Stone, die Elgin Marbles und die ägyptischen Mumien bewundert. Anschließend konnten wir noch schnell ein paar Souvenirs für unsere Freunde und Verwandten besorgen. Um 15. 00 Uhr traten wir dann die Busrückreise nach Paderborn über Dover an. Auf der Rückfahrt wurden wir dieses Mal mit dem malerischen Anblick der White Cliffs of Dover im Angesicht der untergehenden Sonne belohnt. Am Samstagmorgen um 05.30 Uhr endete eine aufregende und erlebnisreiche Reise nach London. Die Metropole London ist immer eine Reise wert.

 






Berlin, Berlin! Wir waren in Berlin!

Abschlusssemester der Abendrealschule Paderborn machten Geschichtsexkursion in die Hauptstadt.

Lange haben wir darauf gewartet, dass es endlich losging. Nun war es soweit! Die zentralen Prüfungen waren geschrieben und wir saßen bereits auf den gepackten Koffern. So ging es am Mittwoch, den 05.06.2013 vom Paderborner Hauptbahnhof los.

In Berlin angekommen, erlebten wir nicht nur schönes Wetter, sondern auch eine pulsierende Metropole.Brandenburger-Tor

Nach dem Einchecken in unserem  Hostel begannen wir unser Geschichtsprogramm mit einem geführten Besuch im Stasi-Gefängnisses in Hohenschönhausen. Dort begleitete uns ein Zeitzeuge, der dort selbst inhaftiert war. Er schaffte es, die für uns schon nicht mehr vorstellbare Vergangenheit lebendig werden zu lassen. Seine Darstellung der historischen Ereignisse hinterließ bei uns einen bleibenden Eindruck.

Das nächste Highlight unsere Geschichtsexkursion war der Besuch beim Bundestagsabgeordneten Dr. Carsten Linnemann im Paul-Löbe-Haus. Gespräch mit Dr. Linnemann In einer offenen Fragerunde konnten wir viel über den Bundestag und seine tägliche politische Arbeit erfahren.  Der Besuch bei ihm endete mit der Besichtigung der Glaskuppel des Reichstages.

Abschließend besuchten wir das direkt an der Spree gelegene DDR-Museum.  Dort gab es den DDR-Alltag zum Anfassen, denn wer von uns saß schon einmal in einem Plattenbauwohnzimmer oder in einem Trabbi.

Bei herrlichem Berliner Sonnenschein schlossen wir unseren Berlinbesuch mit einer Bootsfahrt über die Spree ab.Spree-Fahrt

So kamen wir am 07.06.2013 von einer ereignisreichen Klassenfahrt, mit zweistündiger Verspätung, wieder in der Heimat an.

Berlin! Berlin! Wir waren in Berlin! Doch es war sicher nicht der letzte Besuch. Die Hauptstadt ist eine Reise wert, um Geschichte hautnah zu erleben.